Neues

aus dem Alters- & Pflegeheim Unteres Seetal

Orientierung Coronavirus


12. Mai 2020

Coronavirus

Liebe Angehörige, liebe Gäste und liebe Zugewandte

Wie Sie sicherlich durch die Medien erfahren haben, wurden die Regelungen und Verbote, in Bezug auf Covid-19, per 11. Mai 2020 gelockert. Wir legen Ihnen das Schreiben des Departements Gesundheit und Soziales des Kanton Aargau bei. In diesem wird die Heimleitung angehalten, eigenverantwortlich Heimregeln zu bestimmen. Wir werden Ihnen mit diesem Schreiben aufzeigen, was im Alters- und Pflegeheim Unteres Seetal zurzeit möglich ist. Wir setzen alles daran, gefährdete Personen zu schützen.

Wir versuchen allen Bewohnenden ein möglichst „normales“ Leben in der Eirichtung zu gewähren. Bewohnende sind aber angehalten, die Einrichtung nicht zu verlassen. Ein Rundgang ums Haus ist möglich. Wir bitten Bewohnende und Angehörige, sich während des Rundgangs aus Sicherheitsgründen nicht zu treffen.

Besucherbox
Gerne können sich Bewohnende und Angehörige in der Besucherbox begegnen. Bitte melden Sie sich bei der entsprechenden Wohngruppe, um einen Besuchstermin zu vereinbaren. Die Benutzung ist selbstverständlich kostenlos. Bewohnende und Angehörige können sich, nach Absprache mit der Pflege, täglich maximal eine Stunde in dieser Box treffen. Die Box erfüllt alle Hygienevorschriften und trennt Bewohnende und Angehörige durch ein Fenster. Wir bitten alle Besucher, die Box hygienisch korrekt wieder zu verlassen. Desinfektionsmittel ist vorhanden.

Besuche im APHS
Bewohnende in der terminalen Phase (Sterbende) können besucht werden. Bitte nehmen Sie mit der entsprechenden Wohngruppe Kontakt auf. Das Departement Gesundheit und Soziales des Kanton Aargau verlangt, dass Sie eine Gesundheits-Checkliste ausfüllen, dies zwecks Rückverfolgbarkeit. Zudem sind Unterschriften notwendig. Die Wohngruppen unterstützen Sie beim Ausfüllen. Die entsprechende Schutzbekleidung ist in jedem Fall zu tragen und wird Ihnen beim Heim-Eingang übergeben.

Cafeteria
Die Cafeteria bleibt weiterhin für alle externen Personen geschlossen. 

Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen
Interne Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen dürfen weiterhin nicht abgehalten werden.

Seelsorgerische Begleitungen können telefonisch durchgeführt werden. Bitte kontaktieren Sie die Wohngruppen, falls individuell eine andere Form gefunden werden muss; zum Beispiel bei Sterbenden. 

Dienstleistungen von Externen wie Coiffeur, Podologie und Therapien
sind nur heimintern möglich. Beachten Sie die entsprechenden Auflagen des DGS.

Bitte wenden Sie sich an die Pflegefachpersonen, falls Sie aus gesundheitlichen Gründen den Arzt, Augenarzt oder einen externen Therapeuten besuchen möchten.

Aktivierungsprogramm
Heimintern werden in kleinen Gruppen wieder verschiedene Aktivitäten angeboten. Erkundigen Sie sich beim ATAG-Team über entsprechende Angebote.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Alters- und Pflegeheime die letzten Einrichtungen sind, die wieder in den normalen Alltag einfinden werden.

Emanuel Duso, Heimleiter und alle Mitarbeitenden

 

 

 

Zurück

Kategorien